Gedankengänge


In unregelmässigen Abständen Themen für's ♥

Herzlich willkommen wäre übertrieben!

Ich persönlich finde den Spagat, zwischen aufrichtiger Ehrlichkeit und freundlicher Zurückhaltung manchmal gar nicht so einfach.

Kennen Sie den Typ Mensch, der wann immer die Möglichkeit besteht, den Kontakt zu Ihnen sucht? Und sobald diese Person gegangen ist, Sie erst mal Zeit zur Erholung benötigen?

Ich spreche bewusst den privaten Teil in Ihrem Leben an. Da beruflich andere Situationen und auch Positionen im Vordergrund stehen, denen wir uns nicht ganz so entziehen können.

_________________________________________________________________________________

Anbei ein paar kleine Beispiele. Vielleicht erkennen Sie sich darin wider:

  • Sie gehen regelmäßig mit einem Menschen wegen Ihrer Hunde spazieren, obwohl es Ihnen gar nicht gut tut. Aber es „war halt schon immer so“. Und außerdem möchten Sie Ihre(n) Bekannte(n) auch nicht verletzen. Und den Hunden tut es halt auch so gut.
  • Ihre Tante steht regelmäßig unangekündigt vor Ihrer Haustür.
    Sie sind es gewohnt sie hinein zu lassen, auch wenn Sie eigentlich gerade etwas ganz anderes geplant haben. Aber sie ist halt einsam und das könne „man“ doch nicht verantworten.
  • Obwohl Sie sich seit Jahren so sehr wünschen an Weihnachten im Ausland/bei Freunden zu feiern, sind Sie jedes Jahr bei Ihren Eltern. Die Atmosphäre ist angespannt und Sie zählen die Tage rückwärts bis Sie wieder abreisen können.
    Warum?
    „Na-weil man das so macht. Außerdem, was wenn es das letzte Weihnachten mit inen ist.“ (Was Sie bereits seit 40 Jahren sagen und sich sorgen.)
  • Ihre Freunde gehen seit Jahren wöchentlich mit Ihnen feiern. Ihre eigentlichen Prioritäten haben sich so sehr verändert, dass Ihnen diese Verbindlichkeit momentan zu viel ist. Aber Sie machen brav weiter. „Irgendwann werden sie schon merken, dass ich das so nicht mehr kann - und mich bestimmt darauf ansprechen. Dann verändere ich etwas.“

_________________________________________________________________________________

Wie Sie vielleicht merken, sind in all den Beispielen fest eingefahrene Rituale und Sorgen einprogrammiert. Egal ob es sich um Vereine, Ehrenamt, Familie oder Freunde handelt.

Vielen Menschen fällt dies nicht einmal auf. Sie klagen nach solchen Verbindlichkeiten mit Magenproblemen, Unwohlsein, Immunschwäche, Kopfschmerzen etc...

Jedoch steht es für sie in keinem Zusammenhang mit den Regelmässigkeiten die ihr Leben bestimmen.

Auch fällt mir öfter auf, wie leicht wir diese Verbindlichkeiten der anderen kritisieren, jedoch selbst in einer ganzen Mühle von Forderungen festgefahren sind.

Und doch ist es so viel einfacher anderen Ratschläge zu geben, bevor wir an unsere Sorgen ernsthaft herantreten. 

_________________________________________________________________________________

Haben Sie den Mut, liebevoll an die Menschen die Ihnen Ihre eigene Lebenskraft rauben heranzutreten?

Oder gehen Sie in Ihrer Vorstellung durch, was wäre wenn? 

  • Enterbung
  • Verachtung
  • Aus der Gruppe ausgeschlossen zu werden.
  • Etc.....

_________________________________________________________________________________

Ich selbst durfte dabei feststellen, dass ehrliche Gespräche in denen ich bei mir bleibe, meine Wünsche und Nöte ernsthaft einbringe mehr gehört werden als ich dachte! Eine wichtige Regel dabei ist: Nicht austeilen! Bleiben Sie im Gespräch bei Ihren Wünschen, Ihren Sorgen.

Ich persönlich bin davon ausgegangen, dass mein Gegenüber doch merken muss, dass mir all das keine Freude bereitet.

Doch bereits dieser Gedanke ist ungerecht. Anstatt die Verantwortung für mein Wohlsein selbst in die Hand zu nehmen, habe ich Sie anderen gemütlicherweise übergestülpt.

_________________________________________________________________________________

Genau JETZT in diesem Moment haben wir die Chance daran etwas zu verändern.

Nutzen Sie Ihre Gefühle. Nehmen Sie sich selbst so wichtig, dass Sie Ihre Wünsche und Veränderungen dieser festgefahrenen Situationen anschauen.

Beobachten Sie Ihre eigenen Verhaltensstrukturen.

Und genau die, die Sie am meisten belasten dürfen Sie angehen.

Sie dürfen HEUTE der wichtigste Mensch in Ihrem Leben sein.

Und wenn es an der Haustür klingelt und Onkel Adalbert sich zum Kaffee einlädt, haben Sie das Recht ohne Rechtfertigungen und schlechtem Gewissen, mit höflicher Stimmlage: „Berti, heute nicht!“ zu sagen.

Denn viel ungerechter empfinde ich es, wenn Sie sich im Nachhinein bei Ihrem Ehepartner/Freund über den Besuch beschweren, aber während dem 2-stündigen Kaffeebesuch die freundliche Nichte gemimt haben.

Ich kann nur von mir sprechen - ich bin am liebsten dort zu Besuch, wo ich weiß mit Herzen sein zu dürfen.

Das schöne daran ist, wir haben jeden Tag neu die Chance ehrlich zu sein, vor allem zu uns selbst.

_________________________________________________________________________________

 


Miriam Wasserhess

Margarethenstr. 44

61231 Bad Nauheim

 

Tel.: 06032/3491744

mail (at) miriam-wasserhess.de

 

 

 

  

Öffnungszeiten:

Bad Nauheim
 

Mo. - Fr.  nach Vereinbarung

Bad Salzhausen: 

Justus-von-Liebig-Therme nach Vereinbarung



 

 

Naturheilpraxis Miriam Wasserhess
Ganzheitliche Therapieverfahren  
für Groß und Klein